Übung 23: Was wünschst Du Dir von Deiner Beziehung?

Immer wenn Du an Deine Beziehung denkst, dann frage Dich in diesem Moment:
Was wünschst Du Dir von Deiner Beziehung?

Erläuterung:

Beantworte Dir diese Frage ehrlich und achtsam, d.h. höre genau auf Deine Gefühle und Deine ehrlichen Wünsche. Beachte dabei, dass Du Dir etwas von der Beziehung wünschst, nicht von Deiner Partnerin.

Hintergrund:

Wenn Du Dir etwas von Deiner Beziehung wünschst, was heißt das genau?
Deine Beziehung besteht aus Deiner Partnerin und Dir. Ihr beide gestaltet die Beziehung. Ihr beide seid für diese Beziehung verantwortlich. Wenn Du Dir also etwas von Deiner Beziehung wünschst, musst Du auch Verantwortung übernehmen bzw. Initiative zeigen. Du musst auch handeln! Du kannst Dich nicht zurück lehnen und behaupten, dafür ist meine Partnerin verantwortlich.
Es ist eine einfache Frage, die Dir in jeder Situation Deine Verantwortung immer wieder bewusst macht.
Stelle Dir diese Frage auch, bevor Du z.B. vor Wut Deine Partnerin anmeckern oder beschimpfen willst.
Es gibt Dir wieder die Perspektive, dass Du so mit Ihr redest, wie Du es Dir wünschst, dass sie mit Dir redet.
Für Menschen hat eine Beziehung einen Zweck. Dann dient die Beziehung und die Partnerin diesem Zweck, wie z.B. meine Partnerin soll mich glücklich machen.
Wenn Du dir diese Frage stellst, verändert sich die Perspektive. Im Mittelpunkt steht die Beziehung. Sie soll glücklich sein, das wiederum hat die Folge, dass es Dir gut geht.
Das zieht Dich oder Deine Partnerin aus dem Mittelpunkt heraus. Somit sind Deine Partnerin und Du gleichberechtigte Teilhaber Eurer Beziehung!

Anmerkungen:
1) Ich rede immer von der Partnerin. Selbstverständlich meine ich damit auch den Partner. Sonst wird der Text sehr unleserlich. Vielen Dank für Dein Verständnis!
2) Diese Seite erreichst Du nur über den kostenpflichtigen Email Kurs “Achtsamkeit in der Partnerschaft 2.0″. Inhalte unterliegen dem Urheberrecht.