Übung 18: Deiner Beziehung dienen

Achte immer wieder mal bewusst auf Deine Beziehung: Womit könntest Du in diesem Moment Deiner Beziehung dienen?

Erläuterung:

Du kannst Deinem Partner achtsam dienen. Du kannst Dich achtsam bedienen lassen. Was aber braucht jetzt in diesem Moment Deine Beziehung?

Achte auf die Stimmung in Deiner Beziehung.
Was herrscht gerade für eine Atmosphäre zwischen Euch?
Ob gut oder schlecht: Was tut Deiner Beziehung jetzt gerade in diesem Moment gut?

Hintergrund:

Was braucht Deine Beziehung jetzt in diesem Moment?

Stelle Dir diese Frage Dir immer wieder. Sie hat eine bestimmt Wirkung, weil der Fokus nicht mehr auf Dich oder auf Deinen Partner gerichtet ist, sondern auf das gewisse Etwas zwischen Euch. Man kann die Beziehung als eine Entität betrachten, also als etwas, was wie ein Gegenstand existiert und was somit auch gepflegt werden kann.

Das kann Dir helfen, wenn Du gerade im Moment nicht so gut auf Deinen Partner zu sprechen bist, weil er Dich sehr verärgert hat. Du bist wütend auf Deinen Partner, was braucht jetzt Deine Beziehung? Vielleicht kommt Dir in den Sinn, dass ein weiteres Herumschreien oder Meckern der Beziehung nichts bringt. Es wäre eher Ruhe für die Beziehung angesagt. Daher hörst Du auf zu meckern und verhinderst damit, dass Du noch etwas schlimmeres sagst, was Du, wenn Dein Ärger wieder vorbei ist, wieder bereust.

Probiere es mal aus!

Anmerkungen:
1) Ich rede immer von dem Partner. Selbstverständlich meine ich damit auch die Partnerin. Sonst wird der Text sehr unleserlich. Vielen Dank für Dein Verständnis!
2) Diese Seite erreichst Du nur über den kostenpflichtigen Email Kurs “Achtsamkeit in der Partnerschaft 2.0″. Inhalte unterliegen dem Urheberrecht.