Übung 24: Wer möchtest Du in Deiner Beziehung sein?

Frage Dich, wenn Du gerade Deine Beziehung erlebst oder an sie denkst:
Wer möchtest Du in Deiner Beziehung sein?

Erläuterung :

Beantworte Dir diese Frage ehrlich und achtsam, d.h. höre genau auf Deine Gefühle und Deine ehrlichen Wünsche. Beachte dabei, dass es hier um Deinen innerlichen Wunsch geht. Lass Dich nicht von den Vorstellungen oder Glaubenssätzen beeinflussen, die Du mal gelernt hast, und die Dir sagen, wie das Leben laufen sollte.

Hintergrund:

Wir Menschen haben einen inneren Antrieb, etwas bewirken zu wollen. In der sehr konsumorientierten Welt geht jedoch dieses Bewusstsein vielen Menschen verloren.
Anstatt diesem inneren Antrieb zu folgen, leben wir eher nach Glaubenssätzen, also anerzogenen Vorstellungen, die uns sagen, wie wir leben sollten, was aber nicht unbedingt unserem Naturell entspricht
Das eine vom anderem zu unterscheiden ist nicht einfach. Aber der erste Schritt ist es zu erkennen, dass es den Unterschied überhaupt gibt.
Der zweite Schritt ist das Erkennen der Glaubenssätze.

Dazu kannst Du achtsam nach innen hören und Dich fragen:

  • Was willst Du im Leben wirklich?
  • Was treibt Dich an?
  • Was ist Deine Bestimmung?
  • Was inspiriert Dich?

Wenn Du das entdeckst, dann inspirierst Du auch andere sowie Deine Beziehung. Du wirst Deinen Partner anstecken und zusammen eine sehr inspirierende Beziehung leben.

Und jetzt denke noch weiter: Stelle Dir vor, Du lebst Deine Bestimmung an allen Stellen in Deinem Leben! Auch am Arbeitsplatz! Diese Inspiration überträgst Du weiter! An Deine Kollegen, Deine Mitarbeiter, an Dein ganzes Unternehmen, wenn Du einen entsprechenden Einfluss im Unternehmen hast.

Erkenne daher Deine Bestimmung. Das klappt gut in einem individuellen Coaching oder ich empfehle Dir das Buch von Lance Secretan, siehe unten.

Als Beispiel möchte ich Dir meine Bestimmung nennen:
Meine Bestimmung ist es, anderen zu helfen ihre Inspiration zu entdecken und frei leben zu können!

Das war der Kurs!
Vielen Dank für die Teilnahme!Pfirsisch 2 junge 512

Ich hoffe, Du konntest Achtsamkeit in Deine Beziehung einfließen lassen.  Ich hoffe, Deine Achtsamkeit hat sich aus einer Blüte zu einer kleinen Frucht entwickelt. So, wie aus den Pfirsichblüten  des Titelbildes zwei junge Pfirsiche in der Morgensonne auf dem Bild rechts entstanden sind.

 

Ich freue mich sehr über eine kurze Rückmeldung.
Ich wünsche Dir vom Herzen eine achtsame und inspirierende Beziehung!

Herzliche Grüße,

Gangolf

 

Anmerkungen:
1) Ich rede immer von der Partnerin. Selbstverständlich meine ich damit auch den Partner. Sonst wird der Text sehr unleserlich. Vielen Dank für Dein Verständnis!
2) Diese Seite erreichst Du nur über den kostenpflichtigen Email Kurs “Achtsamkeit in der Partnerschaft 2.0″. Inhalte unterliegen dem Urheberrecht.