FAQ – Deine Fragen:

Du erhälst von mir einmal die Woche eine Mail. Diese beschreibt eine Wochenübung. also eine Übung, die Du über die Woche praktizieren kannst. Nach 3 Tagen kommt nochmal eine Mail, aber nur als Reminder zu der Wochenübung. Der Alltag ist voll, das Ego erfindet immer Gründe zu Ablenkung. Daher der Reminder. Er ist leicht zu erkennen und schnell zu löschen.
Die Mail enthält eine Übung. Diese kannst Du über die ganze Woche anwenden und üben. Alleine für Dich! rede nicht drüber! einfach nur machen.

Manche Mails erhalten noch Erweiterungen, die Du aber nicht machen musst. Ebenfalls können Hintergrundinformationen oder Literatur das Thema vertiefen.

Nicht erschrecken: Die Übungen sind manchmal simple und einfach. Aber das ist das besondere! Der Kurs geht einfach! Du musst es “nur” machen.
Kein Drama, Du kannst auch mal eine Übung auslassen. Sie bauen nicht direkt aufeinander auf.
Du bisst Dein Chef! Entscheide was Dir passt, was nicht. Das ist auch meine Devise: Probiere es aus! Erlebe es, ob es Dich anspricht! Wenn nicht, lasse die Übung aus!
Es wird schon viel über Achtsamkeit geschrieben. Wenn ich surfe,  finde ich jedes Mal etwas Neues, oder auch etwas Altes, neu geschrieben. Aber da mir immer (noch)  etwas gefehlt hat, habe ich beschlossen, dies zu meinem Thema zu machen, und besonders meine persönliche Erfahrung zusammen mit meinem Wissen an möglichst viele Personen weiter zu geben:
Die Literatur ist voll mit Studien, die die Wirksamkeit der jeweilige Übung belegen sollen. Hilft es daher Dir persönlich? Das ist eine Frage, die nur Du beantworten kannst, indem Du die Übung an Dir anwendest! Eine Studie lässt es Dich nur mehr glauben, dass es Dir helfen könnte.
Mein Programm erhebt keinen wissenschaftlichen Anspruch. Ich habe es von keinen Prof. der Psychologie prüfen lassen. Es basiert auf meiner persönlichen Erfahrung.

Probiere es aus, dann weißt Du es! Und bist um eine Erfahrung reicher, egal wie es aus ging!

Daher halte ich alle Mails kurz und knapp. Manchmal nur ein kurzer Absatz. In einigen Fällen ist dann ein Link vorhanden, der bei Interesse und Zeit weitere Infos zur Verfügung stellt.
Ich kenne dieses Gefühl sehr gut: Ich lese ein Buch und ich bin regelrecht elektrisiert! Ich bin begeistert! Wenn das Buch fertig ist, dann muss ich das nächste lesen.

Das war ein typisches Symptom, dass ich NICHT im Hier und Jetzt lebte. Das Buch hat mich in einem Wunsch-Zustand versetzt, wie es sein sollte! Es war so stark, dass ich sogar die Übungen teilweise nicht mitgemacht habe, weil ich lesen – in dem Falle: mir wünschen – wollte. Die Übungen waren mir “zu anstrengend”.

Ich schreibe das hier, weil ich schon Coachees getroffen habe, die mit Begeisterung mir von einem Buch berichtet haben.Auf die Frage, wie die Übungen wirken, oder was sie in ihrem Leben davon angewandt haben, kam oft ein Schweigen. Ich bin nicht dier einzige, der das erlebt(e)!